Schulverpflegung

Geschmacksvorlieben und Essgewohnheiten werden in frühester Kindheit geprägt, in der Jugend gefestigt und sind danach nur schwer veränderbar. Daher ist es wichtig, gesunde Ernährung in Kindheit und Jugend zu fördern.
Die Lebenswelt Schule und die dort angebotene Gemeinschaftsverpflegung besitzt in Hinblick auf die Förderung eines nachhaltigen und gesundheitsförderlichen Ernährungsverhaltens im Kindes- und Jugendalter ein großes Potential. Ein attraktives und gesundheitsförderliches Verpflegungsangebot als Beitrag zur gesunden Ernährung für Schülerinnen und Schüler sowie Schulpersonal ist besonders wichtig.
Neben dem eigentlichen Speisen- und Getränkeangebot gibt es noch zahlreiche weitere Faktoren, die zu einer gelungenen Verpflegung in der Schule beitragen können. Als Hilfestellung wurde von der Arbeitsgruppe „Gemeinschaftsverpflegung“ der Nationalen Ernährungskommission die Empfehlung für das Mittagessen in der Schule erarbeitet. In weiterer Folge entstand im Rahmen von "Richtig essen von Anfang an!" die Checkliste für die Schulverpflegung mit zugehöriger Begleitinformation.


  • Checkliste für die Schulverpflegung (960 KB)Die Checkliste richtet sich an Schulerhalterinnen und Schulerhalter sowie all jene Personen, die eine Rolle bei der Gestaltung der Verpflegung in der Schule - Mittagessen, Buffet & Co - spielen: Pädagoginnen und Pädagogen, Verpflegungsanbieterinnen und -anbieter, Eltern und Erziehungsberechtigte, Schülerinnen und Schüler. Durch das Ausfüllen der Checkliste können Sie sich einen Überblick darüber verschaffen, welche Kriterien einer gesundheitsförderlichen Schulverpflegung an Ihrer Schule bereits erfüllt werden und wo es eventuell noch Handlungsbedarf gibt.
  • Begleitinformationen zur Checkliste Schulverpflegung (2,55 MB)In der Begleitbroschüre zur Checkliste für die Schulverpflegung sind ausführliche Hintergrundinformationen zu den einzelnen Bereichen der Checkliste zu finden, die bei der Verwirklichung einer gesundheitsförderlichen Schulverpflegung Hilfe leisten. Ergänzt werden sie durch Praxistipps und eine umfassende Linksammlung mit relevanten Anlaufstellen und weiterführender Literatur.
  • Österreichische Empfehlung für das Mittagessen in der Schule (136 KB)Die Empfehlung ist als eine Mindestanforderung an das Mittagessen in der Schule zu verstehen und definiert, welche Lebensmittelgruppen in welcher Häufigkeit angeboten werden sollen. Sie kann als Leitfaden zur Erstellung von Speiseplänen, die Bestellung von Mahlzeiten oder für die Ausschreibung von Verpflegungsleistungen verwendet werden und richtet sich an alle, die für die Bereitstellung des Mittagessens in der Schule verantwortlich sind.