Für Babys ungeeignete Lebensmittel

Auf manche Lebensmittel und Getränke sollte verzichtet werden. Es gibt Lebensmittel, die für Säuglinge nicht geeignet sind:

  • Salz, Zucker, Honig, Süßungsmittel (vor allem bei Getränken), keine scharfen Gewürze
  • Speisen, die rohe Eier (z.B. weiches Ei), rohen Fisch (z.B. Räucherlachs) oder rohes Fleisch (z.B. Beef Tartar) enthalten
  • Rohmilch, Kuhmilch nicht als Trinkmilch
  • Topfen, Pudding, Käse
  • Wurst und Wurstwaren (z.B. Schinken, Würstel, Speck)
  • Salzgebäck, Knabbergebäck
  • Schokolade, Süßigkeiten, Kekse
  • Limonaden (z.B. Cola-Getränke, Eistee, ...)
  • Kaffee, Tee (Grün-/Schwarztee)
  • Alkohol, auch nicht zum Kochen
  • ganze Nüsse, Samen (nur fein vermahlen im Brei)
  • Fettreiche Raubfische wie Thunfisch, Schwertfisch, Heilbutt und Hecht - sie können mit Schwermetallen belastet sein. Gut eignen sich Saibling, Lachs und Forelle. Achtung bei Gräten!

Tipp: Hinsichtlich Allergievorbeugung gibt es keine Ernährungseinschränkungen mehr. Auch etwa Fisch und Hühnerei können von Beikostbeginn an auf dem Speiseplan stehen.


Weitere Informationen zur Ernährung im Beikostalter finden Sie unter Beikostempfehlungen.